Private Bauherren und Investoren können bei neuen Miet­wohnungen, die in der Anschaffung und Herstellung maximal 3.000 €/m² kosten, befristet für vier Jahre 5 % der Anschaffungs- und Herstellungskosten bei der Steuer geltend machen. Das gilt bei Bauantrag und Bauanzeige ab dem 1. September 2019 bis Ende 2021.

Demnach können in den ersten vier Jahren insgesamt 28 % der Anschaffungs- und Herstellungskosten einer neuen Mietwohnung steuerlich abgesetzt werden. Die Wohnung muss dauerhaft bewohnt werden.